Gut (auf-)gestellt – Hongkongs Optikmesse

Gute Perspektive: Mit über 600 internationalen Ausstellern verbuchte die HKTDC Hong Kong Optical Fair in diesem Jahr einen neuen Rekord. Foto: HKTDC.Gute Perspektive: Mit über 600 internationalen Ausstellern verbuchte die HKTDC Hong Kong Optical Fair in diesem Jahr einen neuen Rekord. Foto: HKTDC.Welche Brillen-Trends zeichnen sich asiatischen Raum ab, welche Marken kommen in den Wachstumsmärkten besonders gut an? Und vor allem: Welche Chancen bieten sich durch Innovationen, neue Produzenten oder Vertriebswege? Antworten auf diese und weitere Fragen gab die HKTDC Hong Kong Optical Fair 2011 vom 3. bis 5. November 2011 in der Trend-Metropole Hongkong. 


Die vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) veranstaltete HKTDC Hong Kong Optical Fair 2011 gilt als eine der wichtigsten Fachmessen für Augenoptik in Asien. Nunmehr im 19. Jahr ihres Bestehens zog sie mehr Aussteller denn je an: Über 600 aus 20 Ländern stellten ihre neuesten Brillenkreationen und Entwicklungen im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) vor. Rund 12.400 internationale Fachbesucher informierten sich über die neuesten Trends. Von Kontaktlinsen über Sicherheits-, Sport-, Sonnenbrillen, Rahmen und Fassungen, Gläsern, Teilen und Zubehör bis hin zu optometrischen Geräten und Ladeneinrichtung bot die Fachmesse nahezu alles für die Optikbranche, inklusive Fachkonferenzen, Brillenschauen und Design-Wettbewerben.  

Deutschland gut vertreten

In den Eyewear Parades brachten die Brillendesigner die neuesten Kreationen auf den Laufsteg. Foto: HKTDCIn den Eyewear Parades brachten die Brillendesigner die neuesten Kreationen auf den Laufsteg. Foto: HKTDCBereits im Jahr 2010 nutzten 584 Aussteller aus 21 Ländern die Gelegenheit, ihre Produkte rund 12.200 Fachbesuchern aus aller Welt zu präsentieren. Auch Deutschland war bei der vergangenen Messe mit drei Ausstellern dabei, mit der SINO International Trading aus Herzogenrath, Tony Optical Europe aus Forchheim und der AVM Advanced Vision Marketing und Vertriebs GmbH aus Frankfurt. In diesem Jahr kamen sie wieder – und mit ihnen vier weitere: Menrad Group, IMAGO The German Eyeware Connection GmbH, Lunettes Kollektion und PMD PROKSCH MARKETING DISTRIBUTION GMBH. 

Brand Name Gallery um 70 Prozent erweitert

Keine Frage, Brillen, besonders Designer-Brillen, sind zum wichtigen Mode-Accessoire aufgestiegen. Dieser Trend spiegelt sich selbstverständlich im Messe-Konzept wider: Seit 2009 wurde die Brand Name Gallery mit ihren Marken- und Designerbrillen stetig ausgebaut. Im vergangenen Jahr präsentierten sich dort 90 Top-Marken aus 19 Ländern in exklusivem Ambiente, darunter MyDeary! von Creative Square Ltd. aus Hongkong, Holemans aus Belgien, Mikli aus Frankreich, Etnia Barcelona aus Spanien, die italienische Look The Concept Factory sowie götti aus der Schweiz. In diesem Jahr haben die Veranstalter den Bereich passend zum immer stärker ausgeprägten Markenbewusstsein um weitere 70% erweitert. 150 Marken aus 18 Ländern waren dort zu sehen, darunter Lafont, Tom Davies, New York Yankees, MyDeary and Sandwalk. Einen Überblick über die Marken finden Sie hier.

Neuer Ausstellungsbereich für Kontaktlinsen und Accessoires

Doch die Besucher konnten sich nicht nur über die angesagtesten Designer informieren, sondern auch über Optik-Trends: Im neuen Bereich für Kontaktlinsen und Accessoires ließen sich die jüngsten Entwicklungen bestaunen, etwa Linsen, die die Iris nicht nur in einer anderen Farbe zum Leuchten bringen, sondern auch vergrößern. 



Die Ausstellungsbereiche im Überblick: 
● Kontaktlinsen ● Rahmen & Fassungen ● Gläser ● Teile & Zubehör ● Sicherheits-, Sport-, Sonnenbrillen ● Optometrische Geräte ● Etuis & Halterungen ● Fertigungsmaschinen & Technik ● Chemikalien & Rohmaterialien ● Verpackungsmaterial ● Laden-Design, Einrichtungen, Technik 



Blick auf die Zukunft

Bei der diesjährigen Fachkonferenz unter dem Motto “Vision for the Next Generation“ befassten sich Experten aus Kanada, Hongkong, Finnland und Singapur mit dem Thema Kinder-Augenheilkunde (Details finden Sie unter diesem Link ). Dabei standen physiologische Aspekte der Kurzsichtigkeit ebenso im Mittelpunkt wie neue Forschungsergebnisse zum Thema „DISC-(Defocus Incorporated Soft Contact)“-Linsen. Darüber hinaus gaben Fachseminare einen Überblick über die neuesten internationalen Bestimmungen sowie über Branchentrends in Asien, Europas und den Vereinigten Staaten. 



Lokaler Designwettbewerb unter dem Motto „Visionary“

Was Hongkongs lokale Brillendesigner zu bieten haben, zeigte der international beachtete Design-Wettbewerb, die „13th Hong Kong Eyewear Design Competition“. In diesem Jahr haben 240 Designer, 67% Prozent mehr als im Jahr zuvor, ihre neuesten Kreationen eingereicht. Die besten Modelle in puncto Originalität, Design, Funktionalität und Marktpotenzial wurden im Oktober ausgewählt und auf der Optikmesse dem internationalen Publikum vorgestellt. Der Gewinner der „Corporate Group“ war Cheng Wai Kwong von der Firma Chu Kong Optical Manufactory mit seinem Modell „Renaissance“ –- eine Kreation, die mit Hilfe der sogenannten „Far Infrared Rays (FIR)“ müde Träger munter machen soll. In der „Individual Group“ siegte Lai Pui Yan mit seinem Modell „Show. Big“: Durch seine Brille – ein Vergrößerungsglas – gewinnt man schließlich eine andere Sicht auf die Welt. Eine Übersicht über die Gewinner finden Sie hier

Die nächste HKTDC Hong Kong Optical Fair findet vom 7. bis 9. November 2012 statt.