KGS-Promotionaktion für Augenoptiker: „Ü40? – Sehen wie mit 20!“

Foto: KGSFoto: KGSPetra, Thomas, Sabine, Frank, Andrea, ... das sind die häufigsten Vornamen der Generation 40plus. Und die erwischt jetzt nach und nach die Alterssichtigkeit. Allerdings setzen sich die Jungpresbyopen damit gar nicht gerne auseinander. Um Berührungsängste abzubauen, hält das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) ab 1. Dezember Promotionmaterial für interessierte Augenoptiker zu diesem Thema bereit.  

Erklärtes Ziel ist es, die über 40-Jährigen mit einem Augenzwinkern zu einer Beratung beim Augenoptiker zu motivieren. Mit Humor, einer direkten Ansprache und dem Versprechen einer „Sehleistung passend zum gefühlten Alter“ wird ihnen der erste Schritt auf charmante Weise leichter gemacht.

Augenoptikern steht hierfür umfangreiches Promotionmaterial zur Verfügung. Bannervorlagen für die eigene Website können unter www.kgs-info.de kostenfrei heruntergeladen werden. Mit witzigen Namenspostkarten lassen sich die zwischen 1963 und 1973 Geborenen per Mailing zum Sehtest einladen. Passanten, welche die Karten mitnehmen, können Freunde, Kollegen und Bekannte „auf den Arm“ nehmen. DIN-A1-Poster, Maxi-Aufsteller und Broschüren sorgen für entsprechende Aufmerksamkeit und Information.

Kommen die Angesprochenen in den Betrieb, zeugen Informationen zu den vielen Korrektionsmöglichkeiten und die individuelle Beratung von der Kompetenz des Augenoptikers. Wenn sich der Kunde durch das neue Sehgefühl wohl und mit der richtigen Fassung attraktiv fühlt, sind die Hürden genommen – für Anja, Claudia, Sabine, Susanne, Kathrin, Petra, Thomas, Michael, Frank, Andreas, Stefan, Torsten und all deren Bekannte.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit unter www.kgs-info.de , Tel. 030 - 41 40 21 40 oder infoservice@sehen.de